Rezept: Gulasch (Pörkölt) Sous-vide (4 Personen)

Gulasch Sous-vide

Wir sagen es gleich vorweg: dieses Rezept hat Konfliktpotential, weil es bei Gulasch sehr oft um „Glaubensfragen“ geht. Schließlich hat fast jeder ein Gulasch-Familienrezept – zumindest in Österreich. Auf einen „Glaubenskrieg“ wollen wir uns gar nicht erst einlassen. Stattdessen wollen wir hier eine Sous-vide Variante anbieten, die den Vorteil der Zeitersparnis für den Gastgeber mit knappem Zeitbudget bietet.

DIE ZUTATEN

  • 500g Gulaschfleisch (Wade / „Wadschunken“, Schulter, Bugscherzl) 
    würfelig geschnitten
  • 2 EL Butter
  • 2 TL Paprikapulver (edelsüß bzw. edelsüß und scharf nach Wunsch gemischt)
  • 2 große Zwiebeln
  • 2 Paprikaschoten (rot)
  • 250 ml Rinderfond
  • etwas Mehl
  • 2 Knoblauchzehen (gepresst)
  • 1 TL Kreuzkümmel ODER Kümmel ganz (*)
  • 2-3 Lorbeerblätter

(*) Eine kleine Warnung: mit Kreuzkümmel bringen Sie eines der intensiven “Königsgewürze” ins Gulasch. Wenn Sie die exotische Note nicht zu stark mögen, beginnen Sie mit 1/2 TL oder bleiben Sie beim “klassischen Kümmel”.

​DIE ZUBEREITUNG

  • Schneiden Sie die Paprika und die Zwiebeln in Streifen.
  • Braten Sie die Fleischstücke in der Butter an.
  • Geben Sie die Zwiebeln und Paprika hinzu und lassen Sie die Zutaten mitdünsten.
  • Nehmen Sie den Topf von der Hitze und lassen das Fleisch einige Minuten abkühlen, bevor Sie das Paprikapulver einrühren. (Es wird sonst leicht bitter.)
  • Gießen Sie mit dem Rinderfond auf.
  • Binden Sie die Soße mit etwas Mehl.
  • Schmecken Sie mit Knoblauch, (Kreuz-)Kümmel, Salz und Pfeffer ab und lassen Sie das Gulasch abkühlen.
  • Bereiten Sie ein Wasserbad mit 65°C vor. Geben Sie das Gulasch mit den Lorbeerblättern in einen Beutel, vakuumieren Sie diesen und geben Sie ihn 12 Stunden in das Wasserbad.

BEILAGENTIPPS

Salzkartoffeln, Nockerl, Servietten- oder Semmelknödel, Polenta, Nudeln, grüner Salat, Semmeln

HINWEISE

Für mehrere Personen rechnen Sie das Rezept einfach hoch. Wenn Sie keinen großen Beutel zur Verfügung haben, können Sie das Gulasch auf mehrere Beutel aufteilen – die Qualität ändert sich dadurch nicht.

Sous-vide Vorteil: ein ideales Gericht zum Vorkochen, Ihre Gäste werden begeistert sein.

Ähnliche Beiträge