Rezept: „Ei im Glas“ (4 Personen)

Ei im Glas

Für alle, denen die beiden Eierrezepte (“Rührei” und das “2 Stunden Ei”) zu „flüssig“ waren, trotzdem zur Erinnerung

  • Bitte das Programm für flüssige Inhalte am Vakuumierer verwenden, falls vorhanden.
  • Die Methode „Beutel in Beutel“ aus unseren ersten grundlegenden Tipps verwenden (zur Erinnerung: flüssiges Vakuumiergut zuerst in einen haushaltsüblichen Gefrierbeutel oder Folienbeutel geben und diesen nur ganz leicht verschließen, mit einem losen Knoten etwa. Diesen Beutel mit Öffnung Richtung Boden des Vakuumbeutels in diesen hineingeben, dann vakuumieren.

Für alle Freude von Sous-vide Stick (Immersionszirkulator) und Thermalisierer gibt es aber heute ein Rezept, bei dem wir uns um Flüssigkeiten im Vakuumbeutel keine Gedanken machen müssen.

​​DIE ZUTATEN

  • ​4 Eier
  • Salz, Pfeffer und Schnittlauch nach Belieben

​​DIE ZUBEREITUNG

  • ​Wasserbad auf 69°C vorheizen
  • Eier anstechen und für 1 Stunde ins Wasserbad geben
  • Die Eier aus dem Wasserbad nehmen, kurz unter kaltem Wasser abschrecken und vorsichtig die Schale aufschlagen. Inhalt jedes Eies in ein Glas gleiten lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer und eventuell Schnittlauch bestreuen und servieren.

Das ist das Basisrezept. Es bietet sich an, etwa geröstete Pilze als „Bett“ für die Eier zuerst ins Glas zu geben und die Eier darauf gleiten zu lassen.

Ähnliche Beiträge