Vakuumgaren: Was bringt mir das eigentlich (alles)?​

Vakuumgaren

Vakuumieren, Thermalisieren und Garen unter Vakuum – schön und gut, aber was bringt mir das eigentlich (alles)?

​WAS GUT IST, BLEIBT ERHALTEN

Sie wollen sich und Ihre Familie und Freunde gesund ernähren und achten beim Einkauf stets auf viel Gemüse und frische Zutaten. Ein Großteil der enthaltenen Vitamine und natürlichen Nährstoffe stirbt dann aber leider bei der Zubereitung den plötzlichen Hitzetod. 

Hier schafft das Sous-vide Kochen Abhilfe. Durch den Schutz der Folie und die niedrigen Gartemperaturen bleiben Vitamine und natürliche Nährstoffe erhalten bzw. überstehen die Zubereitung unbeschadet. Außerdem sieht das gegarte Gemüse auch noch schöner aus: der Beutelinhalt trocknet nicht aus, er oxidiert nicht und die ursprüngliche Farbe bleibt erhalten. Manchmal verstärkt sich die Farbe sogar: sie bekommen z.B. knackige saftig-grüne Zuckerschoten und leuchtend-orangene Karotten.

​SIE KÖNNEN (VOR)KOCHEN, WENN ZEIT IST – UND NICHT, WENN GEGESSEN WIRD

Wir alle kennen das Problem: Stress allerorten, man weiß nicht, wo einem der Kopf steht und wie man alles auf die Reihe bekommen soll. Auch hier hilft das Garen unter Vakuum, denn Sie bestimmen den Zeitpunkt der Zubereitung.

So können Sie vorkochen und einzelne Portionen vakuumieren und im Kühlschrank oder Tiefkühler lagern. Ihre Lieben bedienen sich dann nach Bedarf und haben so immer eine frische selbstgekochte Mahlzeit zur Hand.

​PARTIES FINDEN NICHT MEHR OHNE SIE STATT 

Das Ganze funktioniert auch perfekt bei Parties: Sie garen die Gerichte punktgenau vor, bereiten Sie dann im Thermalisierer fertig zu und servieren. Ihre Gäste werden begeistert sein: wegen Ihres tollen Essens und weil sie Sie auch mal zu Gesicht bekommen.

​SIE VAKUUMIEREN, WO SIE WOLLEN 

Zur zeitlichen Unabhängigkeit kommt auch noch die örtliche: Sie bestimmen, wo sie vakuumieren. Dort, wo Sie den Ablauf in der Küche nicht beeinträchtigen oder dort, wo die Lebensmittel produziert oder verarbeitet werden. Das gilt auch zur Erntezeit, nach dem Fischfang oder beim Zerwirken von Wild.

​STROMSPAREN INKLUSIVE

Vakuumiergerät und Thermalisierer benötigen in der Regel wesentlich weniger Strom als ein (unter Umständen mit Starkstrom betriebener) Dampfgarer oder Kombidämpfer.

Das ist neben dem Einkaufen und Verarbeiten von größeren Mengen von Lebensmitteln, wenn diese verfügbar sind (Erntezeiten, Jagd, Fischerei, Sonderangebote im Handel), ein weiteres ökonomisches Argument fürs Vakuumieren.

Ähnliche Beiträge