Wir bleiben bei der Leichtigkeit des Seins. Der Geschmack fehlt trotzdem nicht und kommt diesmal von getrockneten Tomaten und mediterranen Kräutern.


Mit dem Lachsfilet besinnen wir uns wieder der Leichtigkeit des Seins. Was nicht bedeutet, dass diese „Besinnung“ nichts mit Genuss zu tun haben darf.


„Brisket“ ist der Brustkern des Rindes: saftig, geschmackvoll und fast ohne intramuskuläres Fett – ideal geeignet zum Sous-vide Garen.


Im Nachtrag zum Tafelspitz-Rezept teilen wie hier gerne unsere Rezenpte für die stilsicheren Beilagen – egal ob Erdäpfelschmarrn oder Kartoffelwirler.


Der Tafelspitz – ein Klassiker der österreichischen Küche – kommt dank Sous-vide Küche zu neuer Zartheit. Verwendet werden Teile des Kalbs- oder Rinder-Schwanzstücks (Schlögel).


Der Rehrücken ist ein Sous-vide Gustostück. Wir empfehlen ihn in der verlängert geschnittenen Variante mit mit Nacken und Kamm.